top of page

Struktur, Rechenschaftspflicht und Transparenz

Männliche katholische Netzwerke und Vereinigungen zwischen Kirche, Politik und Gesellschaft bestimmen nach wie vor den Diskurs, insbesondere wenn es um Fragen des Missbrauchs, der Ausbeutung und der Stellung der Frau in der Kirche geht. In einigen Ländern zensieren diese Netzwerke Berichte und Dokumentarfilme, die eine derartige Beziehungen aufzeigen. So wird verhindert, dass die Schuldigen in Kirche und Politik benannt werden und damit die Rechte von Frauen und schutzbedürftigen Personen durchgesetzt werden können.

Frauen fordern die Schaffung einer Struktur und eines Umfelds, das die Kirche in die Lage versetzt, eine globale Führungsrolle bei der Wahrung und Ausgestaltung umfassender Menschenrechte einzunehmen, insbesondere solcher, die Frauen vor Gewalt, Extremismus und Einschränkungen ihrer Freiheit schützen.

Kirchlichen Strukturen und des Kirchenrechts müssen erneuert werden zum Schutz der Rechte aller Mitglieder der Kirche, unabhängig von Geschlecht oder sexueller Identität und nicht nur der Rechte von Priestern und Bischöfen.

bottom of page